Anne Frank - eine Geschichte für heute

Wie schafft man es Jugendliche für Demokratie, Meinungsfreiheit und Geschichte zu begeistern?

Genau diese Frage steht hinter dem Projekt des Anne-Frank-Zentrums, das vom 5. November bis zum 11. Dezember 2014 in Staßfurt stattfindet. In diesem Zeitraum wird am Dr.-Frank-Gymnasium die Ausstellung "Anne Frank - eine Geschichte für heute" präsentiert.

Die Ausstellung erzählt die Lebensgeschichte Anne Franks und verknüpft sie mit historischen Ereignissen. Junge Menschen werden aktiv mit einbezogen: So ließen sich 30 Jugendliche durch das Anne-Frank-Zentrum zu Ausstellungsbegleitern und -Begleiterinnen ausbilden, um Schulklassen und andere Gruppen bei ihrem Besuch zu begleiten. Dabei setzen sich die Jugendlichen mit dem Leben von Anne Frank auseinander und gingen gemeinsam der Frage nach, was wir daraus für unser Miteinander in einer vielfältigen Gesellschaft lernen können.

Am 10. November 2014 um 13.30 Uhr wurde die Ausstellung in der Aula feierlich eröffnet.

Die Ausstellung kann an Schultagen von 7.30 Uhr -15.00 Uhr von interessierten Einzelpersonen und Gruppen besucht werden. Besucher der Ausstellung melden sich bitte im Sekretariat an (Tel. 03925/622085).

Organisiert wird das Anne Frank-Ausstellungsprojekt am Dr.-Frank-Gymnasium. Das Projekt erfährt eine breite Unterstützung durch den Förderverein des Gymnasium, die Landeszentrale für politische Bildung sowie den Lokalen Aktionsplan im Salzlandkreis.

"Anne Frank - eine Geschichte für heute" ist eine internationale Ausstellung des Anne Frank Hauses, Amsterdam. Als deutsche Partnerorganisation koordiniert des Anne-Frank-Zentrum, Berlin bundesweit die deutschen Fassung dieser Wandersaustellung. Die Projekte zählen mittlerweile zu den erfolgreichsten Beispielen für ein aktiver Engagement gegen Rechtsextremismus. In über 100 Städten und Gemeinden Deutschlands erreichte die Ausstellung viele tausend Besucherinnen und Besucher - weltweit sind es Millionen.